27.05. – 29.05.19 // The politics of difference in 1919 Europe. Minorities and border populations // Internationale Konferenz

An der vom 27. Mai bis 29. Mai 2019 stattfindenden Internationalen politikwissenschaftlichen Konferenz zum Thema „Minderheiten und Grenzbevölkerung nach dem Ersten Weltkrieg.“ des Deutschen Historischen Instituts Warschau beteiligen sich Steffen Kailitz und Matthäus Wehowski mit dem Vortrag „The politics of nationalization and democratization in disputed border regions: Upper Silesia, Teschen and Orava (1918/19)”.

Organisiert wird die Veranstaltung durch die University of Amsterdam in Kooperation mit NISE (National movements & Intermediary Structures in Europe).

weitere Informationen zur Konferenz