23.01.19 – Interdisziplinäres Kolloquium Osteuropäische Geschichte / Polenstudien

Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

23. Januar 2019,  18:00 Uhr

Im Rahmen des interdisziplinären Forschungskolloquiums der Osteuropäischen Geschichte / Polenstudien der Universität Halle stellt Matthäus Wehowski das Projekt „ Die Transformation zu Demokratie und Nationalstaatlichkeit im Dreiländereck. Deutschland – Polen – Tschechoslowakei nach dem „Großen Krieg“ (1918 – 1923)“ des Hannah-Arendt Instituts für Totalitarismusforschung vor.

Das Kolloquium findet im Wintersemester 2018/ 2019 immer mittwochs um 18:00 Uhr c.t. im Besprechungsraum des Instituts für Geschichte (Raum 1.06.0), Emil-Abderhalden-Str. 26-27, 06108 Halle (Saale) statt.